Samstag den 28.03.2015 hat unser 2. Skipokal stattgefunden. Dieses Jahr haben wir auch die holländisch-rumänische Wirtschaftskammer, die NRCC eingeladen, die trotz der wenig versprechenden Wetterbedingungen die Herausforderung angenommen hat.

Freitagmittag war alles vorbereitet: Genehmigung hatten wir, Medaillen, Pokale, Urkunden und gesponserte Preise haben wir auf die Hütte gebracht, Schnee war genügend da. Alles was uns noch einen Strich durch die Rechnung ziehen konnte, war der Regen. Die ungünstige Wettervorhersage führte dazu, dass manche Skifahrer ihre Teilnahme absagten.

Samstagmorgen regnete es in Kronstadt wie verrückt und die Aussichten waren nicht vielversprechend. Halb zehn sollten die Einschreibungen bei der Julius Römer Hütte beginnen und die Teilnehmer ließen auf sich warten. Und es regnete beharrlich. Ein paar Minuten später erschienen aber durch den Nebel die ersten Skifahrer und dann kamen immer mehr. 31 sind es bis zuletzt geoworden und das Rennen konnte wie geplant starten. Vertreten waren von NRCC die Firmen: Focker, Zeelandia und Digning City, von DWK: Stabilus, Preh, Dräxlmaier, EBS, Novapax, Automation Robotics, CWS-boco, Rege, Mrass&Partner, Caditec und Nuarb.

Die Piste war nicht einfach aufgestellt, aber machbar. In den zwei Durchgängen haben alle ihr Bestes gegeben. Da es hie und da noch einen Sturz gab, war unvermeidlich. Hauptsache es gab keine Verletzungen. Vor allem die Kinder, zwischen 3 und 13 (U6, U9, U11, U13) waren begeistert. Die Erwachsenen sind in drei Klassen gestartet: Damen, Herren und Snowboard.

Noch spannender als das Rennen war für die Kleinen allerdings das Erwarten der Siegerehrung. Dank unserer Sponsoren, H&E Reinert, Elka International Logistics und Caditec, haben alle Teilnehmer einen Preis erhalten: es gab außer Medaillen, Pokale und Urkunden den „Bruder“ von Wotschi-Wulf (Maskottchen während der Olympischen Winterspiele in Sotschi, hergestellt von unserer Mitgliedfirma Elka International Logistics in Zusammenarbeit mit der Firma Sigkid), Wurst und Schokolade!

Gewinner war bei den Damen Frau Mihaela Forgaciu von Preh, bei den Herren Mihnea Bocăniciu von Zeelandia (Gesamtbestzeit), Snowboard Valentin Enescu von Nuarb.

Nach dem Wettkampf ging es weiter mit der Afterski Party. Es war lustig, alle haben Riesenspaß gehabt und bis spät in der Nacht gefeiert. Auch der Regen wich aus und machte Platz für einen tüchtigen Schneefall, so dass es draußen fantastisch winterlich aussah.

Letztendlich hat sich alles zum Guten gewendet. Im nächsten Jahr wollen wir das „Schlechte-Wetter“- Risiko nicht mehr eingehen, so dass wir den Skipokal in der Saison (Ende Februar) schon jetzt eingeplant haben.