Die erste Etappe des Projekts Berufsinformationskarawane 2014 wurde erfolgreich abgeschlossen. Ziel des Projekts war in erster Linie die Achtklässler und ihre Eltern über die Vorteile der Berufsausbildung, insbesondere der dualen, als alternative Ausbildungsform zu informieren.



Das Projekt genoss die Unterstützung des Bildungsministeriums und der Kreisschulinspektorate und wurde finanziell von der Deutschen Botschaft und den teilnehmenden Firmen unterstützt. Die interaktiven Arbeitsplätze stellten die Mitgliedsfirmen der deutschen Wirtschaftsklubs zur Verfügung: DWK – Draexlmaier, Stabilus, Elmas, Schaeffler, Rege, Premium Aerotec, Continental Powertrain, Caditec, Preh; DWS – STC, Kuka, Harting, Brandl, Wittenstein, Marquardt; DWC – Netex Consulting, Hornbach, Kathrein; die dualen Berufsschulen: SPGK, SPGA , die Duale Berufsschule Temeswar und die Transilvania-Universität.



 4 Wochen lang, angefangen mit dem 17.11.2014, sind 2 Kleinbusse (von STC und Caditec gesponsert), ausgestattet mit modernen Demo-Arbeitsplätzen, von Schule zu Schule gezogen und haben den Achtklässern und ihren Eltern die berufliche Ausbildung als  erfolgreiche Ausbildungsalternative, zukunftsorientierte Berufe und moderne Arbeitsplätze vorgestellt.  Erste Station der Karawane war die Region Kronstadt (Rosenau, Zeiden, Zarnesti), es folgten Hermannstadt, Karlsburg (Mülbach, Cugir) und Temeswar (Recas, Giarmata).



Über 2000 Schüler hatten die Gelegenheit, Berufe praktisch zu experimentieren. Die Schüler waren begeistert Schachteile an der CNC- Drehbank herzustellen, Elefanten aus Leder zu verarbeiten, Roboter und elektromechanische Vorrichtungen zu betätigen, Stühle zu tischlern, an modernen Demo-Arbeitsstationen Hand anzulegen. Von großem Interesse für die Schüler und Eltern waren auch die Informationen über die modernen Berufe in den lokalen Firmen und über die Möglichkeit einige dieser Berufe in der Deutschen Berufsschule Kronstadt zu erlernen. Anschließend haben die Schüler ein Quizz-Formular ausgefüllt und haben ein kleines Geschenk (Kugelschreiber, Notizbücher, Schlüsselanhänger und andere Werbematerialien) erhalten.



In seiner Begrüßungsansprache während der offizielen Veranstaltung in der Allgemeinschule Nr. 30, hat der deutsche Botschafter, Seine Exzellenz Werner Hans Lauk, das Projekt positiv begutachtet und auf die Tatsache hingewiesen, dass die duale Berufsausbildung eine nachhaltige Grundlage für eine gute Berufswahl und eine solide berufliche Tätigkeit bietet. „Durch die Beteiligung der Unternehmen ist sichergestellt, dass die Ausbildung nicht am Arbeitsmarkt vorbei produziert wird, sondern dass die jungen Menschen nachhaltig zukunftssichere Arbeitsplätze bekommen“, so Seine Exzellenz. Anwesend waren auch der Staatssekräter im Bildungsministerium, Herr Stelian Fedorca, Dr. Wolfgang Schuster, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Frau Kreisschulinspektorin Ariana Bucur, Herr Werner Braun, Vorsitzender des Deutschen Wirtschaftsklubs Kronstadt, Leiter der teilnehmenden Kronstädter Firmen: Herr Marius Suranyi (DTR), Herr Cristian Popescu (Stabilus), Herr Dan Florin Grigore (Rege), Herr Bernd Krottmayer (STC-Daimler), zahlreiche Vertreter der DWK-Mitgliedsfirmen, Vertreter der lokalen Behörden, der Handelskammer und der Presse.



Erwähnenswert unter den zahlreichen Pressebeiträgen sind: der Beitrag zur Berufsinformationskarawane in der Sendung Akzente vom 27.11.2014 ausgestrahlt auf dem Nationalsender TVR 1, ab Minute 10.29 ( http://www.tvrplus.ro/editie-akzente-282727), das Interview mit Herrn Werner Braun auf  DIGI (http://www.digi24.ro/Media/Emisiuni/Regional/Digi24+Brasov/Recrutat+in+Brasov/Recrutat+in+Brasov+-+Tinerii+cautati+de+Caravana+Meseriilor+26+n), der Beitrag in der ADZ (http://www.adz.ro/artikel/artikel/die-karawane-der-berufe/).