Eine Delegation der Carl Wolff Gesellschaft unternahm eine Wirtschaftsreise nach Siebenbürgen und befand sich im Zeitraum 3-5 September in Kronstadt. Dieser Besuch bot nicht nur die Möglichkeit, wertvolle Kontakte zu knüpfen, sondern auch einen Einblick in verschiedene Facetten der Stadt und ihrer Wirtschaft.

Erster Besuch der Delegation fand in dem Unternehmen Caditec Automation statt, wo CEO Werner Braun eine Präsentation über Produktdesign, einschließlich CAD-Konzepte und FEA-Berechnungen, sowie automatisierte Produktionsvorrichtungen und -linien für die Automobilindustrie und darüber hinaus vorstellte. Nach der Präsentation hatten die Mitglieder der Delegation die Möglichkeit, die Produktion zu besuchen und sich von der Effizienz und Qualität der Prozesse zu überzeugen.

Am Mittag stand Bavaria Farming im Programm. Der Geschäftsführer Christian Rothe bot einen interessanten Einblick in den Anbau von Winterweizen, Gerste, Raps und Zuckerrüben. Diese informative Präsentation ermöglichte es der Delegation, das landwirtschaftliche Know-how und die Praktiken von Bavaria Farming besser zu verstehen. Im Anschluss an die Präsentation gab es Gelegenheit zum Networking, begleitet von köstlichem Grillgut, das die Gespräche und den Austausch noch angenehmer gestaltete. Am folgenden Tag fand der Besuch bei Schaeffler Romania statt , einem führenden Unternehmen in der Region. Der Werkleiter Stefan Gulacsi-Gologan präsentierte das Unternehmen und seine Erfolge. Die Delegation hatte die Gelegenheit, das Werk zu besichtigen und einen Einblick in die Produktionsprozesse zu erhalten. Die Möglichkeit, die Produktion hautnah zu erleben und die Mitarbeiter in Aktion zu beobachten hinterließ einen starken Eindruck bei den Teilnehmern und eröffnete die Gelegenheit für weitere Diskussionen und Gespräche.

Des Weiteren wurde ein Besuch in einem örtlichen Architekturbüro organisiert, bei dem die Teilnehmer Einblicke in die Immobilienpreise und die aktuellen Bauprojekte erhielten. Diese Informationen waren besonders nützlich für Unternehmen, die nach Standorten in Brasov suchen.

Ein Höhepunkt des kulturellen Programms war die Orgelführung in der Schwarzen Kirche. Steffen Schlandt, ein Experte auf diesem Gebiet, führte die Delegation durch dieses beeindruckende historische Gebäude und erklärte die Bedeutung der Orgel. Seine Darbietung auf der Orgel war zauberhaft und sorgte bei den Zuhörern für Gänsehaut. Der Besuch endete mit einem Netzwerkabend im Café CH9, bei dem die Mitglieder der Carl Wolff Gesellschaft die Gelegenheit hatten, sich mit anderen DWK-Mitgliedern zu treffen und Erfahrungen auszutauschen. Die Diskussionen waren äußerst interessant und trugen zur Vertiefung der Geschäftsbeziehungen bei.

Insgesamt war der Besuch der Carl Wolff Gesellschaft in Brasov ein großer Erfolg. Die Delegation kehrte mit wertvollen Erkenntnissen, neuen Kontakten und unvergesslichen Eindrücken nach Hause zurück. Brasov hat sich als eine Stadt mit großem Potenzial für Geschäftsmöglichkeiten und kulturellen Austausch erwiesen, und sowohl der DWK als auch die Carl Wolff Gesellschaft freuen sich darauf, diese Beziehungen weiter zu vertiefen.